logo agooe

Ausbildung

IMG_6852Fremdenführer, das bedeutet Kontakt mit Menschen aus anderen Ländern, Beherrschen von Fremdsprachen, intensive Auseinandersetzung mit der eigenen Geographie, Geschichte, Kunstgeschichte, Volkskunde, Heimatkunde, aber auch sicheres Auftreten, kultivierte Sprechweise, Freude am Erklären und vieles mehr. Die Anforderungen sind hoch gesteckt, soll diese Berufsgruppe doch dem Gast aus aller Herren Länder auf freundliche und einprägsame Art unsere Heimat präsentieren, die Schönheiten und Schätze den Besuchern nahe bringen.

Für all dies braucht es natürlich eine fundierte Ausbildung, die in einem Lehrgang im WIFI bestens geboten wird. Dieser Kurs soll vor allem jene ansprechen, die als Fremdenführer tätig sein möchten, oder ihr Wissen erweitern wollen. Eigenes Engagement, Interesse vor allem an Geschichte, Kunstgeschichte, Geographie und Bereitschaft zum Umgang mit Menschen sind gefragt.

Alles in allem eine Ausbildung, die nicht nur der Berufsausübung dient, sondern die auch den persönlichen Horizont stark erweitert, und bei so manchem Fremdenführer ist aus dem Beruf schon Leidenschaft geworden.

Kooperationspartner der Ausbildung

Durch das vielseitige Wissen des geprüften Fremdenführers wird somit garantiert, dass Besucher/innen unseres Landes in komprimierter Form die wichtigsten Eindrücke ihres Reisezieles vermittelt bekommen.

Die Zugangsvoraussetzungen zum Gewerbe der Fremdenführer/in werden durch den positiven Abschluss des Lehrgangs und die anschließende Befähigungsprüfung im Prüfungsreferat der Wirtschaftskammer erbracht.

Sebastian Frankenberger
Branchensprecher Oberösterreich und Lehrgangsleiter