logo agooe

Zusammenarbeit mit Tourismusverbänden

 

Aktives Zugehen auf örtliche Tourismusverbände (TVs)

Bildschirmfoto 2015-02-20 um 10.53.48Viele Probleme sind entstanden, weil TVs einen Bedarf an Fremdenführern hatten, aber keine örtlichen austriaguides zur Verfügung standen. In Zukunft sollte die Branchenvertretung von sich aus aktiv auf die TVs zugehen. Gerade in den Gebieten Perg, Mauthausen, Enns, Rohrbach, wo es keine örtlichen austriaguides gibt, sollten zügig Gespräche geführt werden.

 

Halb-jährlicher Austausch

Da die TVs für uns austriaguides häufig die wichtiges Ansprechpartner sind, was die Vermittlung oder die Präsentation von Führungen betrifft, sollten wir sie auch wertschätzen und von uns aus zu einem Treffen einladen. Diese sollten zweimal im Jahr, zu Beginn der Saison und zum Abschluss, stattfinden. Dabei kann es jedesmal in einer anderen Region abgehalten werden, wodurch sich nochmals die Möglichkeit ergibt, die Regionen zu präsentieren, die Tourismusverbände mehr zu vernetzen und unser Image aufzuwerten und unsere Kompetenzen herauszustellen.

 

Einbindung der TVs bei Ausbildung

Bisher waren die TVs eher weniger bei der Ausbildung involviert. In Zukunft sollte es hier enge Abstimmungen geben, dass z.B. in Linz bereits ein Kurs/Modul „Linz.verändert“ besteht. Je enger wir die TVs in den Regionen mit einbinden, desto mehr stärken wir unsere Marke und festigen die Zusammenarbeit.

weiter zur Ausbildung